Fußball gegen Rassismus

Zum zweiten Mal in wenigen Monaten konnte das Jüdische Museum Czernowitz im Mai ein Projekt in Zusammenarbeit und auf Initiative des Kongresses Nationaler Minderheiten der Ukraine organisieren — „Fußball gegen Rassismus“.
Football-Mini Das Konzept: Zwei Teams, die aus Spielern verschiedener Nationalitäten und Religionen zusammengesetzt sind, treten gegeneinander an und spielen ein Match, in dem es nicht ums Siegen geht, sondern um eine freundliche verständnisvolle Atmosphäre.
Bis sich am 20. Mai unsere Spieler auf dem Rasen gegenüberstanden, war es aber ein aufwendiger Weg. Die Spieler und viele andere jugendliche Motivierte trafen sich verschiedentlich in den Museumsräumen, lernten einander kennen, diskutierten ums Thema Rassismus und Diskriminierung, entwarfen Slogans und Banner für das Match, studierten Musik und Tänze für das Halbzeitprogramm ein. Die Ergebnisse konnten sich am Tag des Spiels wirklich sehen lassen, und nun können sie das auch in unserem Fotoalbum.

Eindrücke von „Fußball gegen Rassismus“:

Поместить в закладки эту ссылку.