Fußball gegen Rassismus.

Seit seiner Gründung beschäftigt sich das Museum der jüdischen Geschichte und Kultur der Bukowina mit den Werten Toleranz, interethnisches Verständnis und Harmonie. In dieser Tradition laufen seit Anfang April die Vorbereitungen für das Projekt „Fußball gegen Rassismus“. Dieses Projekt wird auf Initiative des Kongresses nationaler Minderheiten der Ukraine in vier Städten ausgetragen: Lemberg, Mukachevo, Jalta und Czernowitz. Unser Museum ist für die Veranstaltung in Czernowitz verantwortlich.
FootballDas Herzstück des Projektes ist ein Fußballspiel zwischen zwei Teams, die aus Mitspielern verschiedener ethnischer und religiöser Hintergründe bestehen. Auf diese Weise soll die Aufmerksamkeit junger Leute auf die Probleme von Diskriminierung von Minderheiten gelenkt werden. Rund um das Fußballspiel finden verschiedene Treffen zur Vor- und Nachbereitung statt. Datum des ersten Treffens ist der 11. April. An diesem Tag werden Studenten der örtlichen Universitäten in einem Workshop die Problematiken Diskriminierung und Fremdenhass diskutieren.
Jeder, der auf die eine oder andere Weise selbst an dem Projekt „Fußball gegen Rassismus“ teilnehmen will, ist schon jetzt dazu eingeladen, uns entweder unter der Telefonnummer 099-027-14-39 oder mit einer Email an jm.chernivtsi@gmail.com zu kontaktieren.
Weitere Informationen, sowie das Datum des Fußballspiels werden in Kürze hier bekanntgegeben.

Поместить в закладки эту ссылку.