Am 11.10.1941 wurde das Ghetto in Czernowitz eingerichtet.

GettoLiebe FreundInnen,
mit diesem Post möchten wir an die Menschen erinnern, die unter dem schrecklichen Ereignis, dass sich in diesem Monat zum vierundsiebzigsten Mal jährt, gelitten haben.
Am 11.10.1941 wurde das Ghetto in Czernowitz eingerichtet. Die jüdische Bevölkerung von Czernowitz hatte nur einen Tag (von 9.30Uhr bis 18Uhr) um alle wichtigen Dinge zusammen zu sammeln, ihre Wohnungen und Häuser zu verlassen und in das in der sogenannten «Unterstadt» eingerichtete Ghetto umzuziehen. In Friedenszeiten wurde dieser Teil der Stadt von 5.000 Menschen bewohnt. Innerhalb eines Tages mussten sich jetzt 45.000 Menschen diesen Raum teilen. Es wurde damit gedroht, dass die jüdischen Mitbürger, die sich nach 18Uhr ausserhalb des Ghettos aufhalten würden, an Ort und Stelle ohne weitere Warnung erschossen werden würden.
Das Ghetto in Czernowitz existierte nur vorübergehende und nach ein paar Monaten wurde es wieder aufgelöst. Da waren die meisten Jüdinnen und Juden bereits nach Transnistrien deportiert. Ein paar Wenige gehörten zu den «Glücklichen» die eine Sondererlaubnis, mit denen sie in Czernowitz bleiben konnten, erhielten und sich dann an die neuen Gegebenheiten und Regeln anpassen mussten, um zu überleben.

Поместить в закладки эту ссылку.